Ich über mich

Roland Winfried Wiese, M.A. (Magister Artium)
Jahrgang 1961

Studium

  • Fachoberschule für Gestaltung in Essen.
  • Studium an der Ruhr-Universität Bochum.
  • Publizistik und Kommunikationswissenschaften.
  • Kunstgeschichte.
  • Studienabschluss mit einer Arbeit zum Thema: "Visuelle Wahrnehmung und Bildrezeption in der Fotografie" bei Prof. Franz Stuke, Lehrstuhl für Medienpädagogik an der Ruhr-Universität Bochum und Prof. Harald Mante, Fachbereich Design und visuelle Kommunikation an der Fachhochschule Dortmund.

Fotografie und Film

  • Erster Kontakt zur professionellen Fotografie im Rahmen verschiedener Praktika während des Studiums in der Abteilung für Medienproduktion der Landesbildstelle Westfalen-Lippe in Münster.
  • Konzeption von landeskundlichen Diaserien für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.
  • Mitautor des Fotobandes "Westfalen im Luftbild" beim artcolor Verlag.
  • 1995 Mitbegründer der freien Foto-Atelier-Gemeinschaft "atelier f.p.k.f." in Oberhausen. Bis 1998 sieben Gemeinschaftsausstellungen mit dem "f.p.k.f.", danach acht Einzelausstellungen in verschiedenen Städten des Ruhrgebiets.
  • 1995 und 1996 fünf fotografische und vier filmische Dokumentationen zum Thema "Industriebrachflächen" im Auftrag der Städte Dortmund und Hamm, sowie des Kreises Unna.
  • 1996 bis 1997 Buch und Regie bei dem Dokumentarfilm "Brachflächen im Ruhrgebiet" (Der Film ist seitdem im Verleih/Verkauf der Landesbildstelle Münster).
  • Zwischen 1995 und 2002 Kursleiter für Fotografie an der Volkshochschule Oberhausen.
  • Seit 1996 Planung und Durchführung von Fotoseminaren zum Thema Landschafts- und Naturfotografie im In- und Ausland - unter anderem regelmäßig im Dartmoor Nationalpark und Snowdonia Nationalpark in Großbritannien.
  • Seit 1996 Entwicklung des fotografischen und filmischen Konzepts der Connectografie.
  • Nach nunmehr 15 Jahren künstlerisch-fotografischer Tätigkeit ohne kommerzielle Ambitionen, seit Oktober 2009 erwerbsmäßig als freier Künstler und Fotograf selbständig.
  • Seit Oktober 2009 in dem Essener Künstlerdorf "Unperfekthaus"  in einer Ateliergemeinschaft tätig.
  • Seit November 2009 Gründungsmitglied des eingetragenen Vereins FROK (Freie Oberhausener Kreativwirtschaft) mit dem Ziel, als wirtschaftliche Interessensvertretung die Oberhausener Kreativwirtschaft zu fördern.

Google+
Datenschutzerklärung lesen